Gute Behandlung
liegt in unserer Natur

Ganzheitliche Hausärztliche Versorgung

Hausärzte spielen eine wichtige Rolle in der medizinischen Grundversorgung: Sie begleiten Patienten häufig langfristig – insbesondere ältere und chronisch kranke Menschen. Sie sind mit der Krankengeschichte ihrer Patienten und deren sozialem Umfeld vertraut. Das ist wichtig, um optimal auf die persönlichen Bedürfnisse einzugehen und ein individuelles Behandlungskonzept zu erstellen. Genau das wollen wir in unserer hausärztlichen Praxis leisten.

Unser erfahrenes Ärzteteam nimmt sich gerne Zeit für Sie und hat stets ein offenes Ohr für Ihre Fragen. Wir legen großen Wert darauf, in unserer Diagnostik und Behandlung immer auf dem neuesten Stand der Medizin und Technik zu sein und bilden uns dafür regelmäßig weiter.

Wir bieten Ihnen mit unserem erfahrenen Team ein breites allgemeinmedizinisch-internistisches Behandlungsspektrum bei akuten und chronischen Erkrankungen – dabei setzen wir je nach Erkrankung und Patientenvorliebe neben moderner Schulmedizin auch auf Naturheilverfahren. Durch die enge Zusammenarbeit mit anderen Fachärzten in unserem CoMedicum und innerhalb der Ideamed Gruppe können wir Sie bei Bedarf unkompliziert an einen Spezialisten überweisen.

Bei allem, was wir tun, haben wir ein klares Ziel vor Augen: Sie dabei zu unterstützen, schnell wieder zu genesen und Ihre Gesundheit dauerhaft zu erhalten.

Unsere Diagnostik- und Therapieleistungen für Sie

Eine laborchemische Untersuchung des Bluts kann wichtige Hinweise auf gewisse Erkrankungen, u.a. Herz-Kreislauf, Diabetes oder Krebs, liefern. Damit unterstützt sie die Diagnose und Therapieentscheidung. Wir decken in unserem CoMedicum das gesamte Spektrum der Laboruntersuchungen, u.a. das Große und Kleine Blutbild, ab.

Ein EKG wird häufig im Rahmen von Routineuntersuchungen durchgeführt. Mit der schmerzfreien Untersuchung, die nur wenige Minuten in Anspruch nimmt, kann der Arzt bspw. Rückschlüsse auf verschiedene Herzerkrankungen, auf Störungen des Mineral- und Salzhaushalts sowie auf einige Lungenerkrankungen ziehen.

Bei einem Belastungs-EKG wird die Herztätigkeit während einer körperlichen Belastung wie beim Radfahren (auf dem Ergometer) aufgezeichnet. Dies dient beispielsweise der Behandlungskontrolle bei verschiedenen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, u.a. Herzrhythmusstörungen und Bluthochdruck. Ein Belastungs-EKG eignet sich aber auch zur Einschätzung der sportlichen Belastbarkeit und Kondition.

Mit einer Spirometrie kann der Arzt viele Lungenkrankheiten wie Asthma oder COPD erkennen. Dafür misst er die Luftmenge und die Luftgeschwindigkeit beim Atmen. Für die schmerzfreie Untersuchung wird die Nase des Patienten mit einer Nasenklemme verschlossen; dann erhält der Patient ein Mundstück, durch das er auf Anweisung des Arztes etwa fünf bis zehn Minuten einatmet. 

Disease-Management-Programme (DMP) helfen Patienten bei chronischen Erkrankungen (unter anderem koronare Herzkrankheiten, Asthma, Chronisch-obstruktive Lungenerkrankung oder Diabetes mellitus Typ II) dabei, ihre Erkrankung selbst zu „managen“ und ihre Lebensqualität zu verbessern. Nicht zuletzt können Disease-Management-Programme dazu beitragen, den Therapieerfolg langfristig zu verbessern und Folgeerkrankungen zu vermeiden.

Der Check-up 35 ist gewissermaßen der Gesundheits-TÜV: Alle drei Jahre haben Frauen und Männer ab dem vollendeten 35. Lebensjahr im Rahmen des gesetzlichen Vorsorgeprogramms als Kassenleistung Anspruch auf eine allgemeine Untersuchung zur Früherkennung von möglichen Krankheiten. So können Risikofaktoren und Frühsymptome einer Herz-Kreislauf-, Nieren- oder Diabeteserkrankung erkannt werden, noch bevor sie ernsthafte gesundheitliche Probleme bereiten. Auch die Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs, das so genannte „Hautkrebs-Screening“ zählt zu den Vorsorgeuntersuchungen und wird alle drei Jahre von der gesetzlichen Krankenkasse erstattet.

Neurosen, psychosomatische Krankheiten und pathologische Reaktionen auf belastende Lebensereignisse zählen in allen industrialisierten Ländern inzwischen zu den häufigsten Krankheitsbildern: Ein Viertel der erwachsenen Bevölkerung im Erwerbstätigenalter ist davon betroffen. Dennoch werden die meisten psychischen und psychosomatischen Erkrankungen erst nach durchschnittlich sieben Jahren richtig diagnostiziert und behandelt. Wir begleiten Sie als Vertrauensärzte auch in seelischen Krisen und überweisen Sie bei Bedarf unkompliziert innerhalb unseres CoMedicums an unser erfahrenes Team in der Psychotherapie oder Psychiatrie.

Mit dem Rauchen aufzuhören stellt besonders nach langjähriger Abhängigkeit eine große Herausforderung dar. Deshalb bieten wir Betroffenen professionelle Hilfe und begleiten sie insbesondere in den ersten acht Wochen intensiv. Auch in der Zeit danach unterstützen wir sie, „rauchfrei“ zu bleiben. Eine maßgeschneiderte und gegebenenfalls auch medikamentöse Begleittherapie sowie zusätzliche Maßnahmen ebnen den Weg in ein nikotinfreies Leben.

Unser Angebot für Selbstzahler

Naturheilverfahren zielen darauf ab, die körpereigenen Fähigkeiten zur Selbstheilung zu aktivieren. Dafür werden in der Natur vorkommende Mittel oder Reize genutzt. Anders als bei den alternativmedizinischen Heilmethoden lässt sich die Wirkungsweise der Naturheilkunde oft wissenschaftlich belegen.

In der Hand des erfahrenen Schulmediziners kann die Homöopathie eine sinnvolle Ergänzung bei der Begleitung des Genesungsprozesses sein. Nach einer ausführlichen Anamnese wird dem Patienten eine passende Substanz (Globulum) zugeordnet. Die homöopathische Behandlung hat selbstverständlich Grenzen. Diese aufzuzeigen und offen anzusprechen ist Bestandteil einer seriösen ärztlichen Aufklärung.

Die Akupunktur hat sich als begleitende Therapie in vielen Bereichen der Medizin bewährt. In der Schmerztherapie wird sie eingesetzt, um die Fortleitung des Schmerzes zu hemmen und den Körper anzuregen, Endorphine auszuschütten. In der Raucherentwöhnung kann die Akupunktur helfen, das Verlangen nach Zigaretten und häufige Entzugssymptome wie Unruhe, Nervosität, Esslust, Schwitzen und Herzklopfen zu verringern. Während einer Sitzung behandelt der Arzt jeweils 10 bis 20 Akupunkturpunkte, die Nadeln bleiben zwischen 10 und 30 Minuten in der Haut liegen.

Ungesunde Ernährung und Stress sind Faktoren, die unseren Körper schneller altern lassen. Hier kann die „Anti-Aging-Medizin“ auf der Grundlage verschiedener medizinischer Tests helfen. Dazu gehören neben der Ermittlung des biologischen Alters ein orientierender Gesundheitscheck sowie Blut- und Vitaminmangeltests. Auf dieser Basis wird eine individuelle Ernährungs- und Fitnessstrategie erarbeitet. Zudem haben Patienten die Möglichkeit einer chinesischen Akupunkturnadelung („Jungbrunnen-Punkte“).

Berufsgruppen wie Lehrer sind im Alltag großen Belastungen ausgesetzt. Deshalb treten bei ihnen häufig über die Jahre Burnout-Symptome auf. Damit diese erst gar nicht entstehen bzw. um einen Burnout frühzeitig zu verhindern, bieten wir mit unserem interdisziplinär aufgestellten Team ein ganzheitliches Vorsorgeprogramm, bei dem Elemente wie die Resilienzförderung und die Ressourcenaktivierung im Mittelpunkt stehen. So wollen wir Ihnen helfen, Ihre körperliche und seelische Gesundheit zu erhalten.

Unsere Hausärztinnen

Dr. med. Elisabeth Vornehm-Gnad
Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Homöopathie

Dr. med. Sabine Seeger
Allgemeinmedizin